Ihr Dienstleister im Maschinenbau ... Weltweit!
<< >>
18.09.2017

Sichere Zukunft für ID

Schoeller Werk Geschäftsführung: Frank Poschen (links) und Michael Gottschalk

Für die rund 45 Mitarbeiter und zahlreichen Kunden von ID ändert sich durch die Übernahme von Schoeller rein gar nichts. Im Gegenteil: Dass die ID GmbH jetzt zu Schoeller gehört, gleichzeitig aber in ihren Entscheidungen autark bleibt, ist die logische Schlussfolgerung einer längeren Entwicklung.

Rückblick: Der erfolgreiche Premium-Anbieter für Edelstahlrohre und die Ingenieure aus Euskirchen arbeiten schon lange zusammen. Nach dem Ausscheiden des Technischen Geschäftsführers bei Schoeller im vergangenen Jahr wurde ID-Chef Michael Gottschalk gebeten, diesen Part als Interimsmanager zu übernehmen. Zu seinen Aufgaben bei Schoeller gehören Themen wie die Erweiterung der Leistungen und die Erschließung neuer Geschäftsfelder.

 

In der Folgezeit kamen Gespräche in Gang. Der Produzent längsnahtgeschweißter Edelstahlrohre steuert 2017 auf sein absatzstärkstes Jahr zu, beschäftigt über 1000 Mitarbeiter, erweitert kontinuierlich seine Leistungen und plant den Ausbau seiner Geschäftsfelder. ID ist erfolgreicher Engineering-Spezialist, steht auf wirtschaftlich sehr soliden Beinen (siehe: ID erneut mit Bonitätssiegel CrefoZert ausgezeichnet) und bietet genau das Know-How, das Schoeller braucht. Ein starker Gesellschafter im Hintergrund, der die Euskirchener weiterhin selbstbestimmt agieren lässt, passte also gut zum beiderseitigen Planungskonzept.

 

Beide Firmen pflegen außerdem die Philosophie des wertschätzenden Familienunternehmens und fördern das Zusammengehörigkeitsgefühl unter den Mitarbeitern. Die Belohnung: hohe Zufriedenheit, kaum Fluktuation. Nach intensiven Vorbereitungen wurde der neue Gesellschaftervertrag zum 1. Juni 2017 rechtskräftig.

 

Infos zur Funktion von Michael Gottschalk

Nach einigen Monaten als Interimsmanager bei Schoeller Werk hat ID-Gründer und -Inhaber Michael Gottschalk zum 1. Juni 2017 die Position des Technischen Geschäftsführers bei Schoeller Werk übernommen. Er ist künftig für die technologische Weiterentwicklung und die Erweiterung des Leistungsspektrums zuständig. An seiner Funktion bei ID ändert sich nichts. Das operative Geschäft untersteht weiterhin dem ID-Geschäftsführer Christoph Werner.